Freitag, 24. November 2017
Notruf: 112

Presseberichte

Kreisausbildungslehrgang Sprechfunk der Feuerwehren der Verbandsgemeinden Altenglan und Kusel

Kreisausbildungslehrgang Sprechfunk der Feuerwehren der Verbandsgemeinden Altenglan und Kusel

15 frisch ausgebildeten Sprechfunkern aus den Verbandsgemeinden Altenglan und Kusel konnte Kreisfeuerwehrinspekteur Udo Schmeiser zum Lehrgangsabschluß am 24. September die Ausbildungsnachweise überreichen. Zuvor fand an fünf Tagen in Herchweiler sowie Altenglan ein insgesamt 20 Unterrichtsstunden dauernder Lehrgang unter Leitung von Kreisausbilder Michael Weyrich sowie Mithilfe durch Kreisausbilder Michael Stemmler und den Helfern Kevin Zimmer und Philipp Schepper statt, in dem den Teilnehmern umfassende Kenntnisse des digitalen Sprechfunkes sowie der Kartenkunde vermittelt wurden. Dieser Lehrgang stellt nach der Feuerwehr-Grundausbildung einen sehr wichtigen Baustein der Feuerwehrausbildung freiwilliger Feuerwehren dar, denn der Kommunikation kommt im Einsatz eine tragende Rolle zu. Desweiteren ist die erfolgreiche Absolvierung dieses Lehrgang Grundvoraussetzung für weitere Lehrgänge bei der Feuerwehr.
Am Lehrgang nahmen erfolgreich teil:
Andre Nitsche, Marius Angerhausen (Altenglan), Sascha Koch, Kai Kreß, Chris Reckert (Bosenbach), Sandro Rumpf (Friedelhausen), Lukas Theiß (Konken), Andre Dauber, Katrin Stanietz (Kusel), Paul Szabo (Neunkirchen), Jannik Hudak, Niklas Schlemmer (Rammelsbach), Asina Closter, Alina Weyrich (Selchenbach), Jens Kaufmann (Ulmet)

BM / SJ / MW

Drucken E-Mail

Dienstbestellungen bei letzter Wehrführerdienstbesprechung in Ruthweiler

Die immer umfangreicher werdende Ausrüstung der Feuerwehren erfordert spezielle Kenntnisse zur Wartung und Pflege. Für den Bereich der Absturzsicherung haben Daniel Jung und Raphael Staudt diese Aufgabe übernommen. Notfallrucksäcke, 1.-Hilfe-Ausstattungen, Leinen, Tragegeschirre und Karabinerhaken aus hochfesten Stahl an denen das Leben der Feuerwehrleute und der zu rettenden Menschen hängt, verdienen eine besondere regelmäßige Prüfung sowie eine individuelle Inspektion nach jeder Benutzung. Zum Erlangen der Fachkenntnisse wurden Ausbildungen abgeschlossen und weitere sind geplant. Wehrleiter Jens Werner und Verbandsbürgermeister Dr. Stefan Spitzer bestellten die beiden Mitglieder der Feuerwehren Haschbach und der Stützpunktwehr Kusel offiziell zu Gerätewarten. Ebenfalls erhielten der neugewählte Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Reichweiler Thomas Schmitt und sein Stellvertreter Thilo Neitsch für die Dauer von 10 Jahren ihre Bestellungsurkunden. Dieser Staffel-tausch fand auf Wunsch des bisherigen Wehrführers Thilo Neitsch statt, welcher auch von der Wehr entsprechend durch die Neuwahlen umgesetzt wurde. Desweiteren wurden interne Themen rund um das Feuerwehrwesen in der VG bekanntgegeben und besprochen.

Die Dienstbesprechung, zu der der Wehrleiter alle Wehrführer und stellvertretenden Wehrführer der Ortsgemeinden sowie Mitglieder mit Sonderfunktionen auf VG-Ebene, den Vertrauensrat, den Feuerwehrsachbearbeiter und Bürgermeister stets mehrmals pro Jahr einlädt, hatte diesmal auch eine historische Bedeutung, denn sie fand zum letzten mal im Rahmen der Verbandsgemeinde Kusel, im DGH in Ruthweiler statt. Durch die anstehende Fusion mit der VG-Altenglan werden ab dem Jahr 2018 diese Sitzungen zusammen mit den Wehren der VG-Altenglan durchgeführt.

Drucken E-Mail

Kreisjugendfeuerwehr Zeltlager 2017

Alle 2 Jahre veranstaltet die Kreisjugendfeuerwehr zu Pfingsten ein Zeltlager für die Jugendfeuerwehren des Landkreises Kusel.

Auch in diesem Jahr war es wieder soweit, am Freitag vor dem Pfingstwochenende war die Anreise zum Sportplatz in Börsborn. Die Jugendfeuerwehr der Feuerwehr Kusel war natürlich auch dabei. Nach dem Aufbau der Zelte und dem Einrichten der Schlafplätze war die Eröffnung durch den Kreisjugendwart Kai Schmeiser.

Am Samstag ging es dann zur Wanderrallye, hier bildete die JFW Kusel zusammen mit der JFW Etschberg eine gemeinsame Gruppe. Die Rallye ging über 12 Km und die Teilnehmer mussten mehrere Stationen anlaufen und Übungen durchführen.

Sonntags gab es dann eine Lagerolympiade hier wurde zum Beispiel ein Hindernislauf auf Zeit. Abends gab es dann einen Fackellauf und ein Abschlussfeuerwerk.

Der Montag war dann dem Abbau gewidmdet und nach dem Mittagessen gab es dann die Siegerehrung für die Wanderrallye und die Lagerolympiade. Hier belegte die Feurewehr Kusel bei der Rallye den 8. Platz und bei der Lagerolympiade wurde die Jugendfeuerwehr 6. In diesem Jahr gab es auch noch eine Lageraufgabe für jede JFW, hier ging es darum eine Leiter zu bauen mit Materialen die man im Wald findet und ohne Werkzeug, nur mit Schnüren gehalten. Dies haben alle Teilnehmer des Zeltlagers hervorragend gelöst. 

 

Einen Ausführlichen Bericht und Bilder findet man auf der Homepage der Jugendfeuerwehr Kusel.

Drucken E-Mail

Gemeinsame Übunge der Feuerwehren Kusel und Altenglan

Feuerwehren Kusel und Altenglan üben zusammen

In einer gemeinsamen Übung vertieften die Feuerwehren Altenglan und Kusel in der Bahnhofstrasse in Kusel ihre Zusammenarbeit. Diese wird im Hinblick auf die Fusion der beiden Verbandsgemeinden Kusel und Altenglan, was auch die Feuerwehren in eine gemeinsame Struktur bringt, noch wichtiger. Die Großübung fand im ehemaligen Möbelhaus Fritz und in Räumen der angrenzenden ehemaligen Tanzschule statt, welche realitätsnah verraucht wurden. Die Angenommene Einsatzlage war ein Brand bei dem noch 7 Personen in dem Gebäude vermisst wurden. Die Wehren nahmen hierbei Rettungs- und Löschangriffe vom Haupteingang aus der Bahnhofstraße und vom Eingang der Tanzschule von der Lehnstrasse aus vor. Eine Herausforderung hierbei war der unübersichtliche Bau und die relative hohe Anzahl an vermissten Personen die es für die Suchtrupps, unter 16 kg schweren Atemschutzgeräten arbeitend, zu finden galt. Zur Unterstützung wurde die Drehleiter der Feuerwehr Kusel auf dem Parkplatz des Horst Eckel Hauses in Stellung gebracht. Besonderheit hierbei war die Unterflurfahrt bei der der Leiterkorb bergab unterhalb der Standhöhe des Fahrzeugs gebracht wird um beispielsweise Personen zu retten oder zu löschen. Über den Ablauf der Übung informierte sich auch Bürgermeister Dr. Stefan Spitzer direkt vor Ort. Die Abschlussbesprechung der Übung an der knapp 30 Einsatzkräfte beteiligt waren, fand im Anschluss in der Feuerwache Kusel statt. Hier bedankten sich Jürgen Oster, Wehrführer Fw Kusel und Stefan Fauss, Mitorganisator der Übung, für die rege Teilnahme und gute Umsetzung der Übungsaufgabe sowie bei der Firma T&T-Immobilien für das zur Verfügung stellen des Gebäudes. Auch die beiden Wehrleiter der Verbandsgemeinden Kusel, Jens Werner und Altenglan Norbert Braun, brachten Ihre Zufriedenheit über den Übungsverlauf in den abschließenden Worten zum Ausdruck und stellten die Wichtigkeit einer guten und freundschaftlichen Zusammenarbeit der neuen gemeinsamen Wehr der zukünftigen VG Kusel-Altenglan in den Vordergrund. Um die Beziehungen weiterhin zu verbessern ist auch schon die nächste gemeinsame Übung in Altenglan geplant.

Presse Fw-VG-Kusel, BM/SJ

Drucken E-Mail

Bestellung zum Atemschutzgerätewart

Im Rahmen der Wehrführer Dienstbesprechnung am Montagabend in Kusel, wurde Julian Herrmann, durch den Verbandsbrügermeister Dr. Stefan Spitzer und Wehrleiter Jens Werner, zum Atemschutzgerätewart für die Feuerwehren der VG Kusel bestellt. Julian Herrmann hat alle erforderlichen Lehrgänge absolviert und verstärkt das Team in der Kuseler Atemschutzwerkstatt.

2017 03 20 Bestellung Herrmann

Drucken E-Mail

  • 1
  • 2