Donnerstag, 14. Dezember 2017
Notruf: 112

Presseberichte

Pressebericht zum Einsatz vom 02.02.2017

Die Drehleiter der Stützpunktfeuerwehr Kusel wurde um 09:48 Uhr zur Unterstützung bei einem Löscheinsatz in der Theodor-Zink-Strasse in Ulmet angefordert. Kurz zuvor wurden die Feuerwehren Ulmet und Altenglan zu diesem Wohnhausbrand alarmiert.

Beim Eintreffen an der Einsatzstelle stand das Wohnzimmer der betroffenen Wohnung im Vollbrand und durch das zerborstene Fenster schlugen Flammen ins Freie. Zur weiteren Unterstützung wurde das Kuseler Löschgruppenfahrzeug und der Einsatzleitwagen nach alarmiert.

Die sich zum Brandausbruch in der Wohnung befindlichen drei Männer konnten sich selbst aus dem Gebäude bringen, zwei von Ihnen mussten mit leichten Rauchvergiftungen vom Rettungsdienst behandelt werden. Die Brandbekämpfung wurde von den Wehren unter Atemschutz mit Trupps im Innenangriff und von außen über die Drehleiter durchgeführt. Der Brand konnte schnell unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden, die nachgeordnete Suche von Glutnestern mit Wärmebildkameras und Nachlöscharbeiten dauerten noch mehrere Stunden an.

Das Mehrfamilienhaus wurde durch Feuer und Brandrauch erheblich beschädigt und ist vorerst nicht bewohnbar. Zur Brandursache lagen noch keine bestätigten Fakten vor.

Im Einsatz waren 30 Feuerwehrkräfte mit den Wehrleitern der Verbandsgemeinden Altenglan und Kusel, der Rettungsdienst, die Pfalzwerke sowie die Polizei.

Zum Einsatzbericht

 23 23 I0004

Drucken E-Mail

  • 1
  • 2