Mittwoch, 12. August 2020
Notruf: 112

Sturmtief "Sabine" war auch bei uns aktiv

Die Freiwilligen Feuerwehren der VG Kusel-Altenglan wurden wie alle Einsatzkräfte bundesweit, ebenfalls vom Sturmtief Sabine am 9. und 10. Februar beschäftigt.

Neben der Sicherung von umgestürzten Bäumen über Strassen und in Nähe von Gebäuden, wurden in Rammelsbach und Kusel auch Dächer und Gewege von durch Windböen gelöste Dachziegeln befreit. Die B420 musste bei Patersbach zeitweise und in Höhe vom Gewerbegebiet Kusel wegen querliegender Bäume sogar voll gesperrt werden. In Bosenbach rief ein kurzeitig brennender Dachständer die Feuerwehr für eine Brandnachschau auf den Plan. In Ulmet lief ein übergelaufener Bach in einer nahegelegene Strasse und in die Keller von 6 Häusern. Die Feuerwehren Ulmet, Horschbach und Altenglan errichteten eine Absperrung aus Sandsäcken und pumpten das Wasser aus den betroffenen Häusern ab. Desweiteren wurden weitere Einsätze zur Sicherung Gegenständen auf Fahrbahnen in der VG absolviert.
Insgesamt rückten die Feuerwehren zu 23 Einsätzen aus.

Im Laufe des Tages des 10. Februar kam es zu weiteren kleineren Einsätzen im Bereich der VG Kusel-Altenglan. 

Drucken

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.